Angelika Hießerich-Peter

Angelika Hießerich-Peter
Ein Land will neu.

Über mich

Ich bin Angelika Hießerich-Peter, Saarländerin, Mutter und Großmutter, Jahrgang 1964, und lebe in Mettlach. Im Herzen immer schon liberal, bin ich 2016 von der passiven Wählerin zur aktiven Wahlkämpferin für die FDP geworden. Ich will die Stimme für all die sein, die Tag für Tag ihr Bestes geben. Aufgewachsen im Hotelbetrieb meiner Eltern, bin ich seit 20 Jahren selbständige Unternehmerin mit einem kleinen Hotel. Die Sorgen der kleinen und mittel- ständischen Unternehmen kenne ich daher nur zu gut. Für sie möchte ich mich genauso stark machen wie für junge Menschen an der Schwelle zum Job sowie für Gründer und Gründerinnen. Und all die Fleißigen und Mutigen in unserem Land, die täglich bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Oder es – wie die Großeltern – immer schon getan haben.

Spitzenkandidatin der FDP Saar zur Landtagswahl 2022

Jahrgang 1964
selbständige Unternehmerin seit 20 Jahren
Mutter & Großmutter

Ein Land will neu.

Corona hat schonungslos alle Schwachstellen offengelegt. Seit zwei Jahre befinden sich viele Menschen im Ausnahmezustand und kämpfen um ihre Existenz.

Soziale Marktwirtschaft

Seit 20 Jahren selbständig weiß ich um die Situation gerade in kleinen Unternehmen. Corona hat Gastgewerbe, Handel oder Kultur völlig unverschuldet in die Krise getrieben. Monatelange Schließungen, spärliche Hilfen und fehlende Perspektiven bedrohen ihre Existenz. Wir dürfen Amazon & Co nicht besser stellen als die Händler vor Ort, die"hidden Champions". Ich setze mich dafür ein, dass diese Menschen mit ihren Unternehmen eine gute Zukunft haben.

Bildung

Berufsausbildung ist für junge Menschen die Basis des Aufstiegsversprechens. Berufliche Bildung muss mit der Realität in den Betrieben Schritt halten, digital wie analog. Beste Ausstattung, modernste digitale Technik und Lehrkräfte, die die Realität in den Betrieben kennen, machen Deutschland zum Chancenland für junge Menschen. Dazu eine Begabtenförderung für Auszubildende - damit die Duale Ausbildung auch in Zukunft unser Exportschlager bleibt.

Gründer

Junge Frauen scheuen oft den Schritt in die Selbständigkeit. Während der Familienphase sind sie als Unternehmerinnen nicht abgesichert. Mutterschutz und Elternzeit können sie nicht beanspruchen. Das will ich ändern! Ich setze mich dafür ein, dass Familienleistungen nicht weiterhin von der Art der Beschäftigung der Mutter abhängig sind. In der Selbständigkeit müssen alle Mütter wie Arbeitnehmerinnen geschützt und finanziell abgesichert werden.

Generationengerechtigkeit

Die Arbeitsplätze in Industrie, Handwerk und Gewerbe waren die Grundlage für den bescheidenen Wohlstand vieler Familien im Saarland. Damit die junge Generation hier eine Zukunft hat, will ich mich in Berlin für eine konstruktive Ansiedelungspolitik im Saarland einsetzen. Wir brauchen moderne Industriegebiete mit optimaler Infrastruktur für die Arbeitsplätze von morgen. Mein Ziel: Erfindergeist und Unternehmermut müssen im Saarland zuhause sein.

Neuigkeiten

Auch für junge Menschen in Ausbildung sind die steigenden Energiepreise eine große Belastung. Daher werden wir den zweiten Heizkostenzuschuss im Rahmen des dritten Entlastungspaketes – neben Wohngeldempfängern – auch an BAföG-Empfänger und Azubis auszahlen. Das sind 345 € pro Person, mit denen wir helfen, die Preissteigerungen beim Heizen abzufedern! Mehr Infos dazu findet ihr unter https://www.fdp.de/drittes-entlastungspaket

Die 22-jährige Iranerin #MashaAmini wurde von der Polizei im Iran verhaftet, weil sie ihr Kopftuch angeblich nicht richtig trug. Kurz darauf verstarb sie in der Haft. Seitdem gehen Menschen überall im Iran auf die Straße, um gegen das Regime zu protestieren. Im Iran werden #Menschenrechte missachtet. Auch in Berlin sind deswegen gestern Menschen auf die Straße gegangen, um ihre Unterstützung insbesondere für die unterdrückten Frauen im Iran auszudrücken. Mit dabei war auch der gebürtige Iraner und unser FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai: „Wir brauchen personenbezogene Sanktionen gegenüber den Vertretern dieses Regimes“, fordert er. Deutschland brauche eine neue Iran-Strategie. „Freiheit ist weiblich und wir sind solidarisch mit den Frauen, die gerade im Iran auf der Straße sind. Diese Menschen dürfen wir nicht vergessen und wir werden sie weiter unterstützen“, so unser Generalsekretär.

Wir sind in einer #Energiekrise. Die Ereignisse der letzten Tage zeigen die Dynamik der Krise. Wir müssen endlich vor die Lage kommen, und nicht immer nur auf die Entwicklungen reagieren. Wir Freie Demokraten wollen deshalb ganz pragmatisch für mehr Energiekapazität sorgen. Dazu gehört das Thema Laufzeitverlängerung. Die #Kohlekraftwerke, die sich in Reserve befinden, müssen zurück ans Netz. Ebenso muss die Laufzeit der drei verbliebenen #Kernkraftwerke verlängert werden! Dazu müssen so schnell wie möglich Brennstäbe bestellt werden. Es ist klar, dass alles getan werden muss, „um jede Erzeugungskapazität am Netz zu halten und zusätzliche Strommengen tatsächlich zu gewährleisten“, äußert sich FDP-Präsidiumsmitglied Stefan Birkner. „Darüber hinaus müssen für die drei bereits abgeschalteten Anlagen alle Voraussetzungen geschaffen werden, sie – wenn nötig – schnellstmöglich zurück ans Netz zu bringen.“ Unterstütze unsere Kampagne #EnergiefürDeutschland und mach mit bei unserem Aufruf auf fdp.de/energie

Mitten im Leben.

Im Herzen immer schon liberal war mir lange klar, wer etwas verändern will, muss sich engagieren. Jetzt, mitten im Leben, ermöglicht meine berufliche und familiäre Situation mir ein politisches Engagement.

  • 2001

    Hotel Haus Schons, Inhaberin und selbständige Unternehmerin

    Seit Sommer 2001 selbständige Unternehmerin und leidenschaftliche Gastgeberin in meinem kleinen Hotel in Mettlach
  • 2016

    Mitglied der FDP Saar

    Im Jahr 2016 traf ich die Entscheidung, von der passiven Wählerin zur aktiven Wahlkämpferin zu werden.
  • 2017

    FDP Kreisverband Merzig-Wadern

    Wahl zur stellvertretenden Kreisvorsitzenden
  • 2017

    Empowerment Programm der Friedrich-Naumann-Stiftung

    Stipendiatin der Friedrich-Naumann-Stiftung
  • 2018

    FDP Landesverband Saarland

    Wahl zur stellvertretenden Landesvorsitzenden
  • 2018

    Liberale Frauen Saar

    Wahl zur Landesvorsitzenden
  • 2018

    EWA - European Women Academy der ALDE

    Stipendiatin der European Women Academy der ALDE, gemeinsam mit engagierten Politikerinnen aus ganz Europa
  • 2019

    Bundesfachausschuss Haushalt & Finanzen der FDP

    stellvertretende Vorsitzende
  • 2019

    Bürgermeisterkandidatin in Merzig

    Mit 10,1 % der Wählerstimmen konnte ich einen Achtungserfolg erringen und die Freien Demokraten im Kreis Merzig-Wadern sichtbar machen.
  • 2021

    Bundestagskandidatin

  • 2022

    Spitzenkandidatin zur Landtagswahl 2022

Kontakt